Skip to main content

Wie heißen die schwarzen Tasten bei Keyboards?

Sie möchten gerne wissen, wie die schwarzen Tasten bei Keyboards heißen und welche Noten sie belegen? Wir haben Ihnen hier eine Auflistung aller Tasten und der dazugehörigen Noten erstellt. Die Notenbezeichnungen der schwarzen Tasten werden jeweils von den weißen Tasten, den Haupttönen, abgeleitet, je nachdem, ob man von links oder von rechts an spielt.

Klaviatur von Keyboards

Die schwarzen Tasten werden oft „Hintertasten“ bzw. „Obertasten“ genannt, auf denen die erhöhten bzw. erniedrigten Stammtöne gespielt werden.

Hinweis: Die weiße Taste links neben jeder schwarzen Zweiergruppe heißt C

Die weißen Tasten eines Keyboards

Jede weiße Taste eines Keyboards hat einen eigenen Namen und somit eine eigene Note. Sie beginnen, wie das richtige ABC, mit A, gefolgt von B C D E F G. Achtung: Nur in englischsprachigen Ländern wird das B als B bezeichnet. In Deutschland ist an dieser Stelle das H.

Unser Keyboard- bzw. Ton-ABC lautet demnach wiefolgt: A H C D E F G

In der Musik beginnt man jedoch immer mit dem C. Dies hat sich so eingebürgert und standardisiert. Zum Keyboard spielen verwenden Sie also folgende Reihenfolge: C D E F G A H.

Nach dem H geht es wieder, eine Oktave höher, mit dem C los. Eine Oktave ist der Abstand zwischen 8 Tönen, also zwischen beiden C’s.

Die schwarzen Tasten eines Keyboards

Die schwarzen Tasten haben keinen direkten eigenen Namen, da sie nach den weißen Tasten benannt sind. Da die schwarzen Tasten jedoch von 2 Noten aus erreichbar sind, besitzen diese zwei Namen.

Die Reihenfolge der Tasten

Die Schwarze Taste zwischen C & D heißt entweder C# („Cis“ gesprochen) oder Db („Des“ gesprochen). Erhöhte Töne erhalten somit in der Schreibform ein Kreuz bzw. eine Raute (#), erniedrigte ein b angehängt. Den erhöhten Töne werden beim aussprechen durch die Silbe „is“, die erniedrigten Töne durch die Silbe „es“ verlängert.

Alle Bezeichnungen der schwarzen Tasten auf einen Blick

  • C# (Cis) = Db (Des)
  • D# (Dis) = Eb (Es)
  • F# (Fis) = Gb (Ges)
  • G# (Gis) = Ab (As)
  • A# (Ais) = Bb (B)

Es gibt jedoch einige Ausnahmen: Eb wird nicht E-es gelesen, sondern einfach Es. Der Ton Ab wird nicht A-es, sondern As gelesen. Das um einen Halbton erniedrigte H wird zu Bb (B gelesen).

Schauen Sie sich zur Wiederholung noch einmal die Taste „Cis & Des“ an. Wenn Sie von links, also vom C beginnen zu spielen, heißt die Note „Cis“. Beginnen Sie von rechts, also vom D, heißt die Note „Des“.

Mit dieser Anleitung sollten Sie ein Grundverständnis für alle Noten der Klaviatur (auf Keyboard und Klavier bzw. Piano gleich) entwickeln können und die Noten verstehen können.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *